Fasten

Fasten ist in unserem System natürlich angelegt. Frühgeschichtlich aus dem einfachen Grund, dass Nahrung nicht immer verfügbar war und später aus einem freiwilligen Verzicht heraus – meist aus spirituellen Gründen. Heute fasten wir, um unser Körper-Geist-System zu reinigen und zu entlasten. Der Körper kann entgiften. Es werden neue Stoffwechselprozesse und Selbstheilungskräfte aktiviert. Wir fühlen uns nach dem Fasten daher oft leichter und befreiter. Der Blick wird klar, die Haut wieder weicher und rein. Auch unser Geist findet wieder zu mehr Gelassenheit und Klarheit. Wir besinnen uns auf das Wesentliche, nehmen intensiver und bewusster wahr. Fasten dient der Gesunderhaltung und des Neubeginns. Wir schaffen Platz für neue Gewohnheiten, die uns und dem Leben dienlich sind. Es fällt es leichter den eigenen Lebensstil nachhaltig zu ändern.

Fastende sollten sich bewusst freien Raum und Zeit nehmen. Vor allem wenn das erste Mal gefastet wird. Zwar ist Fasten ebenfalls während des Alltags möglich, jedoch ist es von großem Vorteil, wenn es genug Platz für körperliche, geistige oder emotionale Prozesse gibt. So können wir uns selbst sanft und kraftvoll in eine neue Zeit begleiten und positive Erfahrungen sammeln. Während des Fastenprozesses kann es individuell zu „Fastenhochs“ oder auch „Fastenkrisen“ kommen. Mal ist es leicht, mal weniger.

Es gibt wunderbare Möglichkeiten, um das Fasten zu einer ruhigen, liebevollen und pflegenden Zeit zu machen. Ich freue mich, wenn ich Menschen dazu einladen kann.

Viele Forschungen und Studien zum Thema Fasten bei Krankheiten kommen zu dem Ergebnis, dass Fastens heilend auf den Menschen wirkt. Dazu ein Beitrag, der es beleuchtet: Zur Arte-Doku

Meine Ausbildung befähigt mich, gesunde Menschen im Fastenprozess zu begleiten. Für Fragen stehe ich immer gern zur Verfügung.

Aktuelle Angebote:

Yoga- und Fastenwoche im Herbst 2021

Wir treffen uns in einer kleinen Gruppe am x.2021 um 18:30 Uhr über zoom zu einer Einführung. Dort erfährst du alles, was du für deine Fastenwoche wissen musst und kannst Fragen stellen. Eine Woche vorab erhältst du ein ausführliches Skript per E-Mail, das dich ebenfalls bei der Vorbereitung unterstützt. Wir leiten am x.x. gemeinsam, wenn auch jeder für sich zu Hause, das Fasten ein.
Ich stelle zwei Fastenmethoden vor. Einmal das klassische Buchinger/ Heilfasten mit gänzlichem Verzicht auf feste Nahrung, sowie das Basenfasten. Das Basenfasten eignet sich für Menschen, die sich den kompletten Nahrungsverzicht vielleicht nicht zutrauen oder der Arzt aus gesundheitlichen Gründen vom Heilfasten abgeraten hat. Menschen ab 65 Jahren, die noch nie gefastet haben, sollten ebenfalls nicht direkt mehrere Tage auf Nahrung verzichten.

Das Yoga-Angebot findet über zoom statt und ist natürlich ein freiwilliges Programm. Es wird ein sanftes und aktivierendes Angebot sein, welches auch für Yoga-Beginner umsetzbar ist. Moderate Bewegung während des Fastens ist eine wichtige Komponente.

Außerdem können wir in der kleinen Gruppe teilen, wie es uns mit dem Fasten ergeht. Fasten in der Gruppe hilft beim Prozess.

Das folgenden Programm kann auch angepasst werden, sollte das in der Gruppe gewünscht sein.

Programm:

Montag, x.x.

18:30 Uhr Einführung und Fragen zum Fasten

—————-

Samstag, x.x.

Morgens: Fasteneinleiten, Abführen

—————-

Sonntag, x.x.

17 Uhr Austausch + Yoga- und Meditationseinheit, ca. 90 Min.

—————–

Montag, x.x.

9 Uhr Austausch + Yoga- und Meditationseinheit, ca. 60 Min.

—————–
Dienstag x.x.

9 Uhr Austausch + Yoga- und Meditationseinheit, ca. 60 Min.

18.45 Uhr Yin Yoga Detox, 60 – 90 Min.

—————–

Mittwoch x.x.

9 Uhr Yoga- und Meditationseinheit, ca. 60 Min.

—————–
Donnerstag x.x.

18.45 Uhr Yin Yoga, 90 Min.

—————–
Freitag x.x.

9 Uhr Meditationseinheit mit abschließendem Erfahrungsaustausch. Anschließend Fastenbrechen. Wer möchte, kann natürlich weitere Fastentage für sich selbst dranhängen.

Als Fastenbegleiterin bin ich während der Fastenwoche bei Fragen erreichbar.

Bitte melde dich nicht an, wenn du in dieser Zeit viele äußerliche Belastungen erwartest. Vor allem wenn du das erste Mal fastest, nimm dir ein paar Tage frei. Ebenfalls ist Fasten bei Schwangerschaft, Stillzeit, Untergewicht und ehemaligen oder aktuellen Essstörungen eine Kontraindikation.

Ich freue mich, dich bei deiner Fastenerfahrung zu unterstützen. Preis 140,- Euro. Für die „Quartals-Yogis“ 80,- Euro. Sollte dir der Beitrag finanziell nicht möglich sein, sprich mich an. Anmeldung bis x.x. – 8 Plätze.